Foto
Anmeldung
 

shop


  
  

seifenmanufaktur.ch
Foto Welche Eigenschaften haben die verschiedenen Öle und Zutaten? Und warum nehmen wir so hochwertige Zutaten in unseren Produkten?

Unsere Seifen und Lotion stellen wir aus hochwertigen Ölen und Zutaten in Lebensmittelqualität her.
Eine "normale" Olivenölseife, die Sie im Laden kaufen, wird fast immer aus Olivenöl minderer Qualität bei hohen Temperaturen (bis ca. 200 Grad) gesiedet. Durch "Aussalzen" werden Verunreinigungen aus der frischen Seife "ausgewaschen", was für die Umwelt belastend ist, da das zugefügte Salz und die Verunreinigungen in das Abwasser geleitet werden.
Wir stellen unsere Seifen im "Kaltverfahren" her, das heisst, das die Seife (und damit die Öle) zu keinem Zeitpunkt über ca. 70 bis 80 Grad erhitzt wird. Es macht für uns wenig Sinn, wertvolle Öle so stark zu erhitzen, das die Wirkung praktisch "verraucht".


Foto Aprikosenkernöl
Aprikosenkernöl gilt als Verjüngungsmittel. Es ist besonders geeignet für trockene, reife und empfindliche Haut.



Foto Avocadoöl
Durch seinen hohen Anteil an Vitamin A und E sowie ungesättigten Fettsäuren wirkt Avocado-Öl hautpflegend und
verhindert Feuchtigkeitsverlust.
Es wird verwendet bei trockener und schuppiger Haut und es hilft Feuchtigkeit besser zu binden, die Regeneration und den Zellaufbau der Haut zu unterstützen und wirkt zudem juckreizstillend und entzündungshemmend.

Foto Baumwollsaatöl
Baumwollsaatöl ist dem Olivenöl sehr ähnlich. Es ergibt eine milde Seife.




Foto Bienenwachs
Wir setzen Bienenwachs als natürliches Konservierungsmittel ein.




Foto Distelöl
Distelöl ist reich an Vitamin E. Es wirkt gut bei fetter Haut und Mischhaut. Das Öl ergibt eine feuchtigkeitsspendende Seifen.



Foto Erdnussöl
Erdnussöl ist gut für normale und empfindliche Haut.




Foto Hanföl
Hanföl macht die Haut weich und wirkt hautberuhigend. Es wird ihm heilende Wirkung bei Neurodermitis
nachgesagt.


Foto Jojobaöl
Jojobaöl pflegt, nährt und regeneriert die Haut auf einzigartige Weise, macht sie samtig weich und schützt vor Austrocknung und Faltenbildung. Es wirkt endzüdungshemmend.
Wir verwenden Jojobaöl gerne zur Überfettung der Seife.

Foto Kakaobutter
Beruhigt die Haut und macht sie geschmeidig. Es wirkt entzündungshemmend. Seifen mit Kakaobutter sind sehr hautpflegend.


Foto Kokosöl
Kokosöl stabilisiert die Haut und wirkt kühlend und schützend, in zu hoher Dosierung wirkt sie austrocknend.
Kokosöl hat eine stark reinigende Wirkung.

Foto Kukuinussöl
Dieses wertvolle, sehr teure Öl verwenden wir zur Überfettung in der Makusa Diva Himalajasalz Seife. Es ist feuchtigkeitsspendend und sehr pflegend. Kukuinüsse wachsen nur auf Hawaii.


Foto Lanolin
Das aus der frisch geschorener Schafwolle gewonnene Fett macht die Haut weich und samtig. Es schützt die Haut vor Austrocknung.


Foto Macadamianussöl
Macadamianussöl ist ein sehr mildes, feuchtigkeitsspendendes Öl.




Foto Mandelöl
Mandelöl ist ein seit Alters verwendetes Öl zur Hautpflege. Es hilft bei Schürfwunden, Ekzemen und sonstigen Hautirritationen. Auch zur Pflege rauer, rissiger Haut kann es gut verwendet werden. Mandelöl hat die Eigenschaft, sehr schnell in die Haut einzuziehen. Es wird von allen Hauttypen sehr gut vertragen.

Foto Olivenöl
Olivenöl gibt eine besonders milde Seife, die gut reinigt. Olivenöl hilft der Haut ihren natürlichen Feuchtigkeitsgehalt zu bewahren. Reine Olivenölseifen sind so mild, dass sogar Babies und Kleinkinder damit gewaschen werden können.
Wir persönlich empfehlen den Gebrauch von Seife bei Kindern erst ab einem Alter von 2 Jahren.

Foto Palmöl
Palmöl wird traditionell zur Seifenherstellung verwendet.

Darf ich einen Irrtum aufklären?
Die Seifenherstellung im Handwerk ist in keiner Weise schuld an der Abholzung von Regenwäldern!
Nur ca. 8% der Palmölproduktion werden für die Seifenherstellung verwendet.
Die restlichen 92% gehen in die Lebensmittelproduktion und in den BIO-KRAFTSTOFF, mit dem unsere Autos betankt werden!!!






Foto Palmkernöl
Palmkernöl ist milder als Kokosnussöl mit guten Reinigungseigenschaften. Palmkernöl ist etwas sanfter zur Haut als Palmöl.


Foto Pfirsichkernöl
Pfirsichkernöl ist noch wertvoller als Aprikosenkernöl. Es wirkt gut bei trockener, reifer Haut.



Foto Rapsöl
Rapsöl versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Es ist besonders gut bei empfindlicher Haut.



Foto Reiskeimöl
Reiskeimöl wird in Asien traditionell als Schönheitsmittel verwendet. Es ist reich an Vitamin E.



Foto Rizinusöl
Rizinusöl wirkt rückfettend und feuchtigkeitsspendend.




Foto Sesamöl
Sesamöl fördert die Hautregeneration und macht sie widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse.
In Indien wird es traditionell zur Hautpflege eingesetzt.

Foto Traubenkernöl
Traubenkernöl ist gut für fette und unreine Haut. Es zieht leicht in die Haut ein, ohne einen Fettfilm
zu hinterlassen. Wir verwenden dieses Öl besonders gerne zum Überfetten der Seife.

Foto Walnussöl
Walnussöl wirkt gut gegen Hautirritationen. Es ist ein sehr wertvolles Öl. Wir verwenden dieses Öl gerne in unseren Winterseifen.


Foto Weizenkeimöl
Weizenkeimöl ist reich an Vitamin E. Es beruhigt die Haut und wirkt bei reifer Haut regenerierend.



Foto Honig
Honig dient als guter Feuchtigkeitsspender in der Seife. Er wirkt beruhigend und wundheilend. Wir verwenden Honig gerne in unseren Winterseifen.

Foto Seide
Wir verwenden in unserer Seidenseife reine, noch nicht verarbeitete Seide. Sie wird in der Lauge aufgelöst. Seide ist ein hochwertiges Protein, das die Haut pflegt.
Keine Sorge, die Raupen haben vorher den Kokon verlassen!


Foto Himalaja-Salz
Wir verwenden Hilmalaja-Salz in der Makusa. Da die Weltmeere leider mit zu viel Giftmüll und Maschinenöl-Rückständen belastet sind, haben wir uns gegen Meersalz und für das teurere, von Hand abgebaute Himalaja-Salz entschieden. Neben einem sanften Peeling-Effekt nährt dieses Salz und erhält(!!!) die Feuchtigkeit.

Foto Heilerde
Heilerde wirkt reinigend, nimmt Hautausscheidungen auf und beruhigt die Haut.





 
 
Seifenmanufaktur Honauer - Juliusstrasse 3 - 9216 Hohentannen / Schweiz - Telefon: 079 630 95 75 -